There is no Anti-Zionism without Anti-Semitism
There is no Anti-Zionism without Anti-Semitism

Präambel

 
Der Verein zur Förderung des kritischen Denkens und der Reflexion der Politik ist ein Arbeitskreis unabhängiger Individuen, die sich an der kritischen Theorie orientieren und ein kategorisches Programm der Abschaffungen vertreten. Der Verein will dazu beitragen, einen gesellschaftlichenZustand zu kritisieren, in dem alle Wege in die Aufhebung der Freiheit und der Unterwerfung des Individuums führen. Über einen gesellschaftlichen Zustand in kritischer Absicht zu diskutieren, in dem Konformismus und der Verlust der Fähigkeit des kritischen Denkens weit verbreitet ist und in dem der Antisemitismus als negative Leitidee der Moderne fungiert.
 
Im Vordergrund soll dabei die Reflexion auf die deutsche Geschichte, die materialistische Kritik, die Kritik des alltäglichen Lebens, des Geschichtsrevisionismus und der Ideologie stehen. Unsere Kritik soll vor allem Weltanschauungen gelten, die dem Sein zum Tode, der Unterwerfung des Individuums, die den fixen Ideen von der Umwälzung der gesellschaftlichen Ordnung bei Beibehaltung ihrer Grundlagen verpflichtet sind und die Ausdruck eines politisch verbrämten Wahns sind. Wir wissen nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber bestimmt, dass die gesellschaftlichen Zustände der Kritik bedürfen, soll es jemals besser werden können.
 
Der Verein vertritt die Auffassung, dass auch heute und in Zukunft kritisches Denken nicht ohne die Reflektion auf den Nazifaschismus gründen kann. Die deutsche Barbarei ist so, ex negativo, das Movens jeder Reflexion und Kritik, die den Namen verdient.
 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein zur Förderung des kritischen Denkens und der Reflexion in der Politik e.V.